Fakultät für Betriebswirtschaft
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Bayerisches Forschungsinstitut für Digitale Transformation (BIDT) eröffnet

Unter der Führung herausragender Wissenschaftler aus der LMU und anderen Universitäten sowie wissenschaftlichen Institutionen setzt sich das BIDT mit Fragestellungen zum Thema Internet und Digitalisierung auseinander.

21.09.2018

Primäres Ziel des BIDT, dessen Gründung von der Bayerischen Staatsregierung im Juni 2018 beschlossen wurde, ist es, ein fundiertes Verständnis der digitalen Transformation zu erarbeiten, auf dessen Basis bestehende Stärken Bayerns, Deutschlands und Europas in der digitalen Welt ausgebaut und neu entwickelt werden können. Insbesondere soll das BIDT Fragestellungen und den Diskurs zum Thema disziplinübergreifend bündeln und vorantreiben sowie ein Leuchtturm für die deutsche und internationale Internetforschung sein.

Drei Säulen bündeln die zentralen Aktivitäten:

  • Interdisziplinäre, exzellente Forschung in relevanten Themenplattformen
  • Think Tank zur Sammlung und Aufbereitung von Informationen für Entscheidungsträger dar
  • Interaktion zur Forcierung des Dialogs mit Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft

Geführt wird das BIDT von einem Direktorium aus Wissenschaftlern von LMU München, TU München, Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung, Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb, Akademie für politische Bildung sowie den Universitäten in Würzburg, Passau und Erlangen-Nürnberg. Seitens der Fakultät für Betriebswirtschaft sind Prof. Dr. Thomas Hess (Institut für Wirtschaftsinformatik und neue Medien) sowie Prof. Dietmar Harhoff, PhD. (Forschungsstelle für Entrepreneurship und Innovation) im Direktorium aktiv.

Nähere Informationen zum BIDT finden Sie hier.